Biographie      
 
1853
geboren am 22. Juli in Darmstadt
 
1872
Abitur in Darmstadt
1873
Studium an der Kunstakademie Kassel, zusammen
mit seinem Jugendfreund und Weggefährten
  Ludwig Hoffmann - 1873 bis 1874
1874
Studium an der Bauakademie Berlin bei
Johann Heinrich Strack - 1874 bis 1878
 
 
 
   
Alfred Messel - Jugendportrait
     
     
1880
"Schinkel-Preis" des Architekturvereins Berlin und
  eine Reiseprämie
1882
Zweite Staatsprüfung zum Königlich-Preußischen
Regierungsbaumeister
1882
Staatsdienst im Ministerium für Öffentliche Arbeiten
des Staates Preußen, Allgemeine Bauverwaltung
bei Ludwig Hoffmann
1882
Italienreise
1885
Assistent an der Bauabteilung der
TH Charlottenburg - 1885 bis 1893
1885
freischaffender Architekt in Berlin
1887
Beendigung des Staatsdienstes
Alfred Messel
1889
Besuch von Messel und Hoffmann bei Messels  
Brüdern in London - 1889 bis 1890  
     
     
1892
Gründung des Berliner Spar- und Bauvereins (BSBV)
1893
Heirat mit Elsa Altmann (1873-1945), Tochter des
Bankiers und Millionärs Max Altmann
1893
Leiter der Architekturklasse am Kunstgewerbemuseum,
 Berlin - 1893 bis 1896
1894
Ernennung zum Professor
1896
Veröffentlichung "Das Arbeiterwohnhaus" mit
Heinrich Albert
1896
Gründung des "Ateliers für Architectur und Bauaus-
führung" mit Martin Altgelt
1898
Aufsichtsratsmitglied des Berliner Spar- und Bauvereins
 
Ludwig Hoffmann - Jugendportrait
     
     
 
   
1900
Goldmedaille für die Bebauung Proskauerstraße,
Berlin, anläßlich der Pariser Weltausstellung
1902
Ende der Mitarbeit im Berliner Spar- und Bauverein
1904
Aufnahme in die Königlich-Preußische Akademie
der Künste, Berlin
1905
Münze mit dem Kopf Messels, Entwurf von
Georg Wrba
1906
Berufung zum Architekten der Königlichen Museen
1906
Ernennung zum Geheimen Regierungsrat
1906
Ehrendoktorwürde der TH Darmstadt zur offiziellen
Einweihung des Landesmuseums Darmstadt am
27. November
Alfred Messel - Büste
1909
gestorben am 24. März in Berlin, Ehrengrab auf dem  
Friedhof St. Matthäus in Schöneberg  
     
  zum Anfang